erster Bericht zum Kindergarten

Link zu ein paar Fotos. Wer die Fotos in recht hoher Aufloesung und ohne grossen Aufwand anschauen will, fuer den hab ich einen Dropbox-Ordner angelegt.

In Yuncaypata arbeiten wir im Kindergarten mit Kindern von 3-5 Jahren. Im gleichen Gebäude ist auch noch eine Primaria, eine Grundschule mit Kindern mit 6-7 Jahren. Insgesamt sind in der Schule ca. 25 Kinder. Yuncaypata ist eine Gemeinde mit ca. 60 Familien und liegt knapp 30min mit dem Bus von Cusco entfernt. Wir gehen morgens um 7.30Uhr aus dem Haus, laufen zur Bushaltestelle ca. 3min und fahren dann für 1 Sol (ca. 30ct) nach Yuncaypata. Dort angekommen helfen wir meistens erst in der Küche, schneiden Gemüse oder so Sachen, weil es dort für alle Kinder gesundes Mittagessen gibt. Beim Kochen hilft zudem immer eine Mutter von einem der Kinder und Bertha. Sie ist von der Fundacion angestellt und bestimmt was gekocht wird. Die andere Angestellte ist Nora, die Lehrerin für die 3-5 Jährigen. Die Kinder haben immer von 8.30-10.30Uhr Unterricht, dann gibt es Frühstück und die Kinder dürfen im Hof spielen. 11Uhr geht’s dann weiter mit Unterricht, manchmal kommt dann z.b. eine Kunstlehrerin von außerhalb, oder ein Musiklehrer. Um 12.30Uhr achten wir darauf, dass alle Kinder die Hände waschen, d.h. wir geben ihnen Seife und drehen den Wasserhahn auf. Danach gibt es Essen. Wir helfen beim Verteilen, jeder setzt sich dann mit seinem Essen zu einem Tisch mit 4-7 Kindern und achtet darauf, dass alle aufessen. Das ist manchmal etwas schwer, weil alle Kinder müssen! aufessen, auch wenn es ihnen nicht so gut schmeckt. Geködert wird immer mit dem Tee und dem Nachtisch, den wir den Kindern danach geben. Nachtisch ist aber immer Banane und Orange, nur freitags gibt es etwas besonders, wie z.B. Schokobanane oder Pudding. Joa, jedes Kind wäscht dann sein Geschirr, so dass wir nur noch das gewaschene Geschirr in die Küche bringen müssen und manchmal noch abtrocknen. Nach dem Essen verteilen wir dann Zahnbürsten, damit sich alle wenigstens 1mal am Tag die Zähne putzen.

Die beste Zeit meiner Meinung nach ist nach dem Schneiden in der Küche, weil dann haben wir mit den Kindern meistens eine Stunde Unterricht. Wir dürfen uns immer ein Alter auswählen, also 3, 4 oder 5-Jährige. Mit der kleinen Gruppe basteln wir dann etwas, machen Spiele, lernen englische Wörter, singen, … Wir dürfen alles machen, was wir wollen. Also wenn jemand Ideen hat, was man mit den Kindern machen kann, würde ich mich freuen, wenn er sich mir mitteilt ;) Den 3jährigen macht z.B. Spaß, als Tiere durch das Zimmer zu rennen, irgendetwas mit Handpuppen zu spielen oder mit Luftballons Bewegungen nachzumachen. Mit den 4 und 5 Jährigen haben wir letztes Mal eine Deutschland-Peru Flagge gebastelt, was ihnen sehr gefallen hat. Manchmal spielen wir auch Reise nach Jerusalem oder wir erzählen eine Traumgeschichte.

Danach haben sie dann Pause, in der wir mit einigen Kindern „hoppe, hoppe Reiter“ spielen. Teilweise sitzen sie dann zu viert auf dir drauf und versuchen mitzusingen :D Da sie das H aber nicht sprechen können, sagen sie immer „choppe, choppe Reiter“. Lustig ist auch, dass sie das R immer als L sprechen, weswegen die meisten zu mir Olibel sagen… Klingt aber süß J

Was ihnen auch gefällt ist, sich auf deinen Fuß zu setzen und dir zu befehlen loszulaufen. Das ist auch immer ganz lustig, wenn man mit 2 Kindern an den Füßen über den Schulhof läuft, nur wenn die anderen Jungs das dann sehen, wollen die natürlich auch und dann hat man gleich 4-8Kiddies um sich rum und man muss dann schon sehr aufpassen, dass man nicht umkippt ;)

Überrascht hat mich besonders, dass die Kinder extrem offen sind und uns gleich freundlich aufgenommen haben. Leider werden die Kinder zuhause auch oft geschlagen und sind manchmal etwas aggressiv. Aber ohne Streitigkeiten wärs ja auch zu leicht ;)

Meistens fahren wir dann so um 14.30 wieder nach Hause…

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Oma (Dienstag, 01 Mai 2012 16:56)

    Mich überrascht schon daß die kinder schon im Kindergarten unterrichtet werden. mmman kann von jedem lernen.
    in gedanken bei dir, deine oma.
    .

  • #2

    Juicer Reviews (Dienstag, 23 April 2013 09:19)

    This is an excellent article! Thanks for sharing with us!