noch unvollstaendiger Bericht

Altersheim – Gerontologico/Asilo

Im Altersheim beginnt die Arbeit um 8Uhr und geht bis 17Uhr, wobei wir von 13-14Uhr eine Stunde Mittagspause haben. Das Altersheim beherberg über 200 alte Leute, die in 4 Stationen untergebracht sind. Frauen und Männer sind getrennt, wobei es pro Geschlecht eine Semanaria (normale Station) und eine Enfermeria (Krankenstation) gibt. Geleitet wird das ganze von 10 Nonnen und es gibt ungefähr 20 Angestellte, die täglich ca. 30 Sol verdienen (Wechselkurs 1:3,75 also verdienen sie knapp 8Euro). Außerdem wohnen hier noch 10-15 Maedels, die morgens zur Schule gehen und danach, sowie am Wochenende arbeiten.

 

Semanaria:

Die Abuelitos gehen um 7 Uhr zur Messe und anschließend gibt es um kurz nach 8Uhr Frühstück. Hier helfe ich beim austeilen, danach beim Spülen. Normalerweise arbeite ich in der Semanaria mit Paty, die 26 Jahre alt ist, seit 7 Jahren verheiratet ist, eine 6jährige Tochter hat und echt nett ist! Um 9Uhr gehen wir dann gemeinsam zum Frühstück. Zwischen Frühstück und Mittagessen machen wir jeden Tag etwas anderes, montags und dienstags wird eigentlich immer geputzt, weil da die Arbeiter noch motiviert sind. Mittwochs und Donnerstags wird dann gemütlich gearbeitet. Freitag ist Waschtag, da werden alle Alten gewaschen. So Standardaufgaben sind: Comedor (Essensraum) wischen, Dormitorios (Schlafräume) sauber machen, Bad putzen. Zwischen Mittagessen der Alten und der Arbeiter hat man meistens noch etwas Zeit, in der man ein wenig mit den Alten reden kann. Viele von ihnen sind auch noch echt fit und es macht Spaß sich mit ihnen zu unterhalten, weil sie mögen es, wenn jemand ihnen zuhört und erzählen dementsprechend viel. Joa dann haben wir nach dem Almuerzo kurz Pause bis 14Uhr, und danach ist es aber meistens recht cool noch. Einmal hat es geregnet, dann haben wir die ganze zeit mit den Alten gespielt...

 

bald folgt die Fortsetzung..

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Oma (Dienstag, 01 Mai 2012 16:40)

    Die alten Leutchen sehen ja ganz lie u. bescheiden aus. wissen wir überhaupt wie gut es uns geht? Sei lieb zu ihnen, sie haben es verdient.